«

»

Apr 14

Beitrag drucken

Leipziger Buchmesse 2012

Wir sind große Fans der Leipziger Buchmesse. Das liegt nicht nur an den Verlagen, Autoren und vielen neuen Büchern, die man kennen lernt, sondern vor allem an Leipzig selbst.
Eine wunderchöne Stadt mit einer schönen Fußgängerzone, zahlreichen Sehenswürdigkeiten und dem berühmten Barfußgässchen - einer engen Gasse, die links und rechts von endlos vielen Cafés, Restaurants und Kneipen eingerahmt ist. Es gibt kaum ein Durchkommen – einfach toll :-)

Zudem ist uns aufgefallen – vielleicht liegt es an der Messezeit und an dem immer warmen und sonnigen Wetter zur Buchmesse – Die Leipziger sind einfach besonders hilfreiche und nette Menschen!

Sei es der Busfahrer, der auf unsere Frage nach dem Abfahrtzeiten extra mit uns ausgestiegen ist, um uns direkt an den Fahrplänen weiterzuhelfen oder der Taxifahrer, der uns besondere Tipps und Trix über das Taxifahren in Leipzig zur Messezeit gab – anscheinend eine Wissenschaft für sich! Aber auch das Hotelpersonal, das uns höchstwahrscheinlich auch noch an die Hand genommen hätte, um uns verwirrten Pfälzern den Weg zur Messe nicht nur zu erklären, sondern persönlich zu zeigen, hat sich als ganz besonders nett, sympathisch und freundlich erwiesen.

Nun aber zur Messe:
Wir hatten uns im Gegensatz zu letztem Jahr keinen straffen Terminplan gesetzt. Wir hatten einige wenige wichtige Termine eingeplant und uns ansonsten auf unsere Spontanität verlassen.

Den ersten Messetag nutzten wir, um uns einen Überblick über die vier Hallen zu verschaffen. Wo befinden sich die Verlage, die uns interessieren, wo werden in den nächsten Tagen die Lesungen und Signierstunden stattfinden? Dann hörten wir uns noch eine Diskussionsrunde (naja, Diskussion hätte bedeutet, es wären unterschiedliche Meinungen da gewesen) über Graphic Novels an. Und dann war der erste Messetag eigentlich auch schon vorbei. Man mag es nicht glauben, aber wenn man sich wirklich alle Stände anschaut, vergehen schnell mehrere Stunden! Den Tag ließen wir auf dem Barfußgässchen mit lecker Wein ausklingen…

Freitags ging es dann schon etwas heißer zu – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir trafen uns mit einigen Twitteranern zum Twittagessen am Frankfurter-Buchmesse-Stand. Dort haben wir sehr nette Leute kennen gelernt (und direkt geaddet und gefollowed :-)). Lustigerweise waren zwei der ersten, mit denen wir ins Gespräch gekommen sind, direkt aus unserer Region. So hat eine in Heidelberg studiert (und teilweise sogar mit den gleichen Proffessoren). Die andere Person arbeitet in Mannheim und ist schon beim MLP-Marathon mitgelaufen, der unter anderem durch Ludwigshafen geht – fast ein Metropolregion-Rhein-Neckar-Treffen in Leipzig!

Danach wollte ich unbedingt ein signiertes Katzen-Buch von Olivia Viewig ergattern. Ich rechnete fest damit, dass sie wie im Vorjahr mit den anderen Comic-Zeichnern eine Signierstunde geben wird und war ganz entsetzt, ihren Namen nicht auf dem Plakat zu finden. Daraufhin machten wir uns auf die Suche und wurden doch tatsächlich in Halle 2 fündig. ich ergatterte “Warum Katzen keine Diäten machen” mit einer Signatur und einer hübsch gezeichneten Katze (alles für meine Schwester ;-))

Gegen Nachmittag verließen wir das Messegelände. Denn nicht nur dort in den Hallen wird zur Buchmesse einiges geboten – ganz Leipzig wird zu einem Mekka für alle Buch-Verrückten.

So gab beispielsweise Ines Thorn eine Lesung in der Nähe der Nikolaikirche. Dort konnte ich natürlich nicht anders, als mir ihr neues Buch “Teufelsmond” mit Signatur zu besorgen.

Dann gab es noch eine kleine Shoppingtour durch die wunderschöne Leipziger Innenstadt und eine leckere Pizza im Dolce Vita auf dem gut besuchten Barfußgässchen. Ein schöner Tag mit durchweg schönem Wetter.

Der Samstag begrüßte uns sogar mit noch besserem Wetter. Zuerst lauschten wir Bettina Belitz bei ihrer schönen Dornenkuss-Lesung und verbrachten danach noch etwas Zeit mit ihr. Nicht nur eine talentierte Autorin, sondern auch ein echt lieber Mensch :-)

Um 14 Uhr fand das Lovelybooks-Treffen statt. Nach einiger Verwirrung den Treffpunkt betreffend fanden wir die Truppe dann doch noch am Merkurbrunnen vor der Halle. Bei geschätzten 22 Grad saßen wir dort ca. eine Stunde in der Sonne… Leute, wie oft hat man schon mal im März einen Sonnenbrand? Später habe ich mich über die zahlreichen roten Gesichter echt wahnsinnig amüsiert!
Der nächste Termin hatte etwas Verrücktes und echt Waghalsiges an sich. Ich war der festen Überzeugung, dass wenn wir nur früh genug am Stand sein würden, wir bestimmt ein Buch und vielleicht sogar eine Signatur oder ein nettes Foto bekommen würden. Aber das war ein Trugschluss! Was wir am Stand erlebten, an dem Harald Glööckler sein Buch “Jede Frau ist eine Prinzessin” zum ersten mal vorstellen sollte, stellt jedes Backstreet-Boys-Konzert in den Schatten! Es wurde gedrängelt, gepöbelt, geschrien, geflucht. Soooooo scharf war ich dann auf den Kerl auch wieder nicht. Ich wollte – im Gegensatz zu den anderen ca. 5-Trillionen Menschen um mich herum – tatsächlich ein Buch ergattern und nicht nur gaffen. Naja, mein Leben war mir dann wohl doch noch etwas mehr Wert. Wir entfernten uns also von diesem Chaos, nicht ohne sogar noch einen kleinen Blick auf Herrn Glööckler werfen zu können, der just in diesem Moment von seinen Bodyguards durch die Menge geschoben wurde. So ist dann auch dieser Schnappschuss entstanden :-) Falls es wen interessiert: Ich bin tatsächlich noch zu dem Buch gekommen. Und zwar am nächsten Tag.
Nach dieser Nahtot-Erfahrung am Glööckler-Stand liefen wir einige Meter weiter – immer dem Geräusch applaudierender Menschen nach. Dort – am ARD-Stand – konnten wir dann noch einen Blick auf Sarah Kuttner erhaschen. Aber viel konnten wir von der Diskussionsrunde auch nicht hören. Auch hier wurde man von Menschentrauben immer weiter nach hinten gedrängt.
Auch egal! Erst mal was essen und dann auf in die Stadtmitte. Dort fand nämlich am Hauptbahnhof in der Buchhandlung Ludwig der “Heyne Fantasy Abend” statt. Darauf hatte ich mich schon Tage im Vorraus gefreut. Vor allem auf die Lesung von Jeanine Krock. Und ich muss sagen: Es war toll! Nicht nur Frau Krock, die auf eine unverwechselbar sympathische und unterhaltsame Art aus ihrem Roman “Himmelsschwingen” gelesen hat, auch die anderen Autoren waren super und haben mich doch sehr neugierig gemacht. Ich denke, das ein oder andere Buch, das an diesem Abend vorgestellt wurde, wird wohl auch noch einen schönen Platz auf meinem SuB ergattern.

Den Tag ließen wir übrigens auf die beste Art und Weise ausklingen, die es gibt: Mit einem Bier im nahegelegenen Irish Pub. Denn es war der 17.3. und somit St. PatricksDay. Mein persönlicher Lieblingsfeiertag! Und so feierten wir! Mit Burgern, Bier und einem Dudelsackspieler. Nach vier Bier gabs nen Hut. Prost ;-)
Irgendwie schafften wir es wohl auch ins Hotel und irgendwie wurden wir auch am nächsten Morgen pünktlich wach, um die Koffer zu packen und selbige im Bahnhof zu deponieren. Denn so sang- und klanglos konnten wir ja nicht aus unserem geliebten Leipzig verschwinden.

Wir fuhren ein weiteres Mal zum Messe-Gelände und verabschiedeten uns von jeder Halle, jedem HotDog-Stand und von jedem Cosplayer. Wir lauschten einem Vortrag der Buchmessies, die uns mit ihren informativen und lustigen Beiträgen in Twitter und Facebook die Messe-Tage versüßten, und sagten dann Bye Bye.
Tschüss, schönes Leipzig, wir sehen uns nächstes Jahr garantiert wieder!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2012/04/14/leipziger-buchmesse-2012/

Loading Facebook Comments ...

1 Kommentar

2 Pings

  1. Tina

    Toller Bericht, der Lust macht auf einen Buchmessebesuch 2013.

  1. Buchmesse Impressionen | patrick kullmann

    [...] Zusammenfassung unseres Buchmesse-Urlaubs hat Kadda aus ihrer Sicht auf ihrem Buchblog veröffentlicht. Tweet (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if [...]

  2. Die Geile Zeile präsentiert: Olivia Vieweg » Geile-Zeile - Der Buchblog

    […] Zeile: Hi Olivia, Geile Zeile hat dir ja schon einmal einige Zeilen gewidmet. (Leipziger Buchmesse 2012) Schön, dass wir dir diesmal den Platz bieten können, den du verdienst. Olivia Vieweg: Hallo! Ja, […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>