«

»

Jun 08

Beitrag drucken

Rezension: „After Passion“ von Anna Todd

Bewertung:

Kurzbeschreibung

Tessa Young ist attraktiv und klug.

Und sie ist ein Good Girl.

An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar.

Er ist ein Bad Guy.

Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben.

Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

 

„After Passion“ bei Amazon bestellen

Darum geht’s:

Tessa ist alles in allem eine ziemlich langweilige Person. Sie hat Ziele, die sie in ihrem Leben erreichen möchte, und geht nie ein Risiko ein. Eines dieser Ziele war es, an ihrer Wunsch-Universität angenommen zu werden. Den Punkt kann sie schon mal von ihrer Liste streichen. Das hat sie ohne Probleme geschafft.

Am Tag ihrer Anreise – mit ihrer strengen Mutter und ihrem spießigen Freund Noah (Sorry Noah, eigentlich biste ja ganz nett 🙂 ) – betritt sie das Wohnheim, in dem sie die nächsten Jahre verbringen soll, und ist schockiert. Ihre Mitbewohnerin ist ein tätowierter Punk. Oder zumindest sowas in der Art. Und die Typen, die dann noch ins Zimmer schneien (Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass sich überhaupt Jungs hier rumtreiben), sehen noch düstrer aus. Vor allem dieser eine, der sich ihr später als Hardin vorstellt, ist definitiv nicht der richtige Umgang für sie! Mit den Piercings und Tattoos, diesem arroganten und bösen Blick und den gemeinen Sticheleien ihrem Kleidungsstil gegenüber passt er so gar nicht in Tessas Weltbild. Sie ist das komplette Gegenteil von ihm.

Und trotzdem …

Warum können sie trotzdem einfach nicht die Finger voneinender lassen?

Das kann doch nicht gut gehn! Oder?

Fazit

Diese. Geschichte. Macht. Mich. Wahnsinnig!

Ich kann sie nicht aus der Hand legen und raufe mir währenddessen nonstop die Haare. Ich bin süchtig und gründe hiermit eine Selbsthilfegruppe.

Denn ich weiß: Ich bin nicht alleine!

Die Autorin, Anna Todd, ist ein Phänomen. So wie viele andere Bestsellerautoren der letzten Jahre, hat sie sich irgendwann einfach mal hingesetzt und den spontanen Entschluss gefasst eine Geschichte zu schreiben. Andere Autoren brauchen Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte, um einen Bestseller zu schaffen und entdeckt zu werden. In Amerika geschieht das anscheinend am laufenden Band (Ich denke da an Stephenie Meyer und E.L. James). Auf der Plattform „Wattpad“ hat sie begonnen einige Kapitel hochzuladen und konnte sich irgendwann vor Fans kaum mehr retten. Ich ignoriere dabei die Tatsache, dass diese Geschichte einst eine „One Direction“ FanFiction war. Denn der Hardin in meinem Kopf ist definitiv nicht Harry Styles!

Auch die Fortsetzung von After Passion, „After Truth“, habe ich verschlungen und Band 3, „After Love“, ist vorbestellt.

Eines ist sicher: Ich werde garantiert auch bei Band 3 regelmäßig die Faust in die Luft recken und laut fluchend „HARDIIIN“ schreien. Denn so sehr ich diesen Mann auch liebe … so sehr macht er mich verrückt. Tessa ist da auch vollkommen einer Meinung mit mir 🙂

So wie bei jedem Trend – sei es Twilight, Tribute von Panem oder Shades of Grey – springe ich auch hier direkt mit auf auf den Mainstream-Zug und ICH LIEBE ES 🙂 Lasst uns gemeinsam ins Mainstream-Land fahren, denn da gehöre anscheinend hin und fühle mich dort pudelwohl!

Eckdaten

  • Titel: After Passion
  • Autorin: Anna Todd
  • Preis: EUR 12,99
  • Taschenbuch: 704 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag
  • ISBN-10: 3453491165
  • ISBN-13: 978-3453491168

Einige Link-Tipps

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2015/06/08/rezension-after-passion-von-anna-todd/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>