«

»

Jul 07

Beitrag drucken

Rezension: „Hope Forever“ von Colleen Hoover

Bewertung:

Kurzbeschreibung

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub.

Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt.

Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an.

Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

„Hope Forever“ bei Amazon bestellen

Darum geht’s

Sky lebt abgeschottet von der Welt alleine mit ihrer Mutter, die nicht nur Zucker sondern auch Neue Medien, das Fernsehen und das Internet verteufelt, in einem kleinen Haus. Sie bekommt Privatunterricht und ihr einziger sozialer Kontakt ist ihre Nachbarin und beste Freundin Six. Sie hat sich mit diesem Leben arrangiert, wünscht sich manchmal aber doch mehr.

Endlich, nach einiger Überredungsarbeit, hat ihre Mutter eingewilligt, sie ab dem neuen Schuljahr auf eine normale Schule gehen zu lassen. Doch entpuppt sich der Schulalltag als alles andere als das, was sie sich erträumt hatte. Sie wird gemobbt, ausgegrenzt und es werden böse Gerüchte über sie verbreitet. Einzig ihr Mitschüler Breckin stellt sich auf ihre Seite. Da er homosexuell und Mormone ist, weiß er wie es ist ein Außenseiter zu sein.

Nach einem weiteren ernüchternden Schultag trifft sie im Supermarkt auf einen Jungen, der sie seltsam anschaut. Geradezu anstarrt. Die Situation ist ihr unangenehm. Als sie dieser Junge dann auch noch auf dem Parkplatz anspricht, findet sie ihn sogar etwas gruselig.

»Bitte sag mir einfach nur deinen Namen. Bitte.« […]
»Sky. Ich heiße Sky«, sage ich und finde es selbst jämmerlich von mir, so schnell nachgegeben zu haben. Warum lasse ich mich von einem einzigen Blick aus seinen babyblauen Augen so erweichen? […]
»Sky?«, wiederholt er leise. Er denkt einen Moment nach und schüttelt dann den Kopf, als hätte ich ihm die falsche Antwort gegeben. »Bist du dir sicher?«

Sky ist verwirrt fühlt sich aber dennoch zu ihm hingezogen. Und das kann nicht nur an seinem guten Aussehen und den entzückenden Grübchen liegen. Denn Sky fühlt normalerweise nichts. Egal welchem Typen sie schon geküsst hat, das einzige was sie spürt ist eine Taubheit, die sich langsam in ihr ausbreitet. Niemand konnte je Gefühle in ihr wecken.

Doch was ist das was sie bei diesen Jungen empfinden, der sich ihr als „Holder“ vorstellt?

Ist das etwa die Art von Leidenschaft, von der Six schon so oft erzählt hat.

Oder ist das Liebe?

Fazit

Wow. Ich hatte im Gefühl, dass mir diese Geschichte gefallen würde, aber am Ende hat sie mich unglaublich positiv uberrascht und auch etwas sprachlos zurück gelassen. „Hope Forever“ ist eine erstaunliche Story mit krassen Wendungen, die einem ein wenig den Boden unter den Füßen wegreißen. Wer bei der Hälfte des Buchs denkt „Das habe ich durchschaut … ich weiß in welche Richtung sich das entwickelt“ – Nein! Es kommt noch mal dicker.

Colleen Hoover hat mich spätestens mit „Hope Forever“ von sich überzeugt. Schon die „Will & Layken“ Reihe war süß und lesenswert, aber dieses Werk ist meines Erachtens noch mal eine Steigerung. Spannender, dramatischer und absolut unvorhersehbar.

Ich hoffe wirklich, dass auch ihre vielen anderen Bücher bald ins Deutsche übersetzt werden. Denn ich muss sie alle haben 🙂

Eckdaten

  • Titel: Hope Forever
  • Autorin: Colleen Hoover
  • Preis: EUR 9,95
  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: dtv
  • ISBN-10: 3423716061
  • ISBN-13: 978-3423716062

Einige Link-Tipps

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2015/07/07/rezension-forever-hope-von-colleen-hoover/

3 Kommentare

  1. Ascari

    Hey 🙂

    Den ersten Band von Will & Layken gab es unlängst als E-Book geschenkt – deswegen werde ich jetzt wohl doch mal schauen müssen, warum so viele von dieser Autorin so begeistert sind 😀 …

    Liebe Grüße
    Ascari

    1. Kadda

      Danke für deinen Kommentar 🙂
      „Will & Layken“ ist echt süß. Trotzdem hat mir „Hope Forever“ besser gefallen. Bin auf deine Meinung gespannt!

  2. Janine

    Du sprichst mir mit deiner Rezi aus der Seele. Mir erging es beim Lesen genau wie dir und ich war überrascht ob der Wendung des Ganzen. Ich hab die Geschichte um Will & Layken erst aufgrund von Hope forever gelesen und war wieder begeister. Freu mich jetzt auf den dritten Band über die beiden 🙂
    Liebe Grüße Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>