«

»

Mai 28

Beitrag drucken

Aktion: Wanderbuch „Poison Princess“ / Rezension

Bewertung:

 

Wissenswertes zum Buch:

 

 

“If you touch me like that again, Evangeline,” he began in a husky tone, dropping to his seat once more, “in the space of a heartbeat, I will have you off this bike and onto the closest horizontal surface.

And I woan be picky, no.”

Erstmal möchte ich der lieben Jenny von Our Favorite-Books danken, dass sie ein Wanderbuch zu Poison Princess organisiert hat. Daher schaut doch auch mal unbedingt bei ihr vorbei!

Nun mehr zum Buch:

Cover:

Selten aber wahr: Mir ist dieses Cover vorher noch nie aufgefallen. Obwohl ich ständig im Fantasy Genre stöbere. Und eigentlich ist es ja tatsächlich ein totaler Hingucker, oder nicht? Mir gefällt es jedenfalls. Es ist nicht nur hübsch, sonder weckt auch Neugierde =)

Klappentext:

Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt.

Erster Satz:

Sie ist so schön, so zerbrechlich.

Autorin:

Kresley Cole ist wahrlich eine vielseitige Autorin: Sie schreibt nicht nur historische Romane, die in den schottischen Highlands spielen, sondern auch romantisch-paranormale Liebesgeschichten über Vampire, Werwölfe und andere Wesen der Zwischenwelt, die sich bevorzugt im modernen städtischen Leben von New Orleans tummeln. Dort ganz in der Nähe ist Kresley Cole auch aufgewachsen. Ihr erstes Buch veröffentlichte sie 2003, seither wurden ihre Werke in viele verschiedene Sprachen übersetzt. Spitzenpositionen kannte die Autorin übrigens auch schon aus ihrem Leben vor dem Schreiben: Kresley Cole war zuvor eine höchst erfolgreiche Sportlerin.

“Remember my titles? I don’t get poisoned, I do the poisoning. I’m the Princess of it”

Fazit:

Mir hat dieses Buch gut gefallen, es war endlich mal wieder schöne Fantasy, die ich in den Händen halten konnte. Wahrscheinlich wäre ich nie auf dieses Buch gekommen, weil es bisher einfach so gar nicht in mein Sichtfeld gerückt ist, aber die liebe Jenny von Our Favorite-Books hat dies geändert. Sie schrie nämlich eines Tages: HEY, wer hat Lust auf ein Wanderbuch? Und ich antwortete: ICH!

Denn nachdem ich den Klappentext und ein paar Meinungen zu dem Buch gelesen hatte, wusste ich: Das muss ich Lesen!

Gesagt getan – schneller als ich schauen konnte, lag es dann auch schon bei mir im Briefkasten.

Und Mannomann: Ist das ein Schinken!

Aber lasst euch dadurch nicht abschrecken, denn es ist recht groß geschrieben und wenn man einmal in dem Buch drin ist, fliegen die Seiten auch nur so dahin.

Wo wir auch schon bei meinem ersten Kritikpunkt wären, der Anfang verlief ein wenig schleppend, was zum Teil daran lag, dass man im Prolog direkt mitten rein geschleudert wurde und dadurch nicht mehr wusste, wo oben und wo unten ist. Doch als dann die Kapitel richtig losgingen wurde es von Seite zu Seite viel besser.

High School & Bad Boy!

Da hatte es mich dann doch schließlich sofort gepackt. Und RuckZuck war ich schon bei der Hälfte. Der Schreibstil von Cole ist angenehm und flüssig. Man kann schnell mal ein paar dutzend Seiten lesen, ohne das man aufhören möchte. Die Charaktere fand ich – okay -. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mich in sie einzufinden, woran das lag, weiß ich selber nicht so genau.

Zwischendurch war es auch ein bisschen viel Hin und her zwischen den Protagonisten und immer wieder wurde ne Portion Fantasy mit in den Topf geworfen …

Was mich in der Hauptgeschichte dann teilweise manchmal ein bisschen rausgebracht hat.

Dennoch möchte ich unbedingt wissen wie es weiter geht und ich denke, dass ich die anderen Teile bestimmt auch noch lesen werde.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2017/05/28/aktion-wanderbuch-poison-princess-rezension/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>