«

»

Aug 09

Beitrag drucken

Rezension: „Closer“ von Ina Taus

Bewertung:

Kurzbeschreibung

Es ist egal, wen du liebst. Solange du es von ganzem Herzen tust.

Der 18-jährige Mason hat alles, was er will: eine tolle Freundin, einen besten Kumpel, einen Freundeskreis, mit dem man richtig gut feiern kann, und nächstes Jahr geht es endlich aufs College.

Vor ihm liegt ein Sommer voller Partys am Strand und fauler Nachmittage am Pool. Doch alles gerät ins Wanken, als Jackson in die Kleinstadt Naples in Florida zieht. Der Neue ist so geheimnisvoll wie anziehend, und plötzlich weiß Mason nicht mehr, was er denken geschweige denn fühlen soll. Er liebt doch Emily! Oder? Warum fühlt er sich zu Jackson, einem Kerl, so wahnsinnig hingezogen?

Mason stürzt in ein Gefühlschaos, aus dem ihn anscheinend nur eine Person retten kann: Jackson.

„Closer“ bei Amazon bestellen

 

„Ich mag es nicht, wenn ich mich so … irrational aufführe.“
„Liebe ist irrational.“

Darum geht’s

Mason ist ein hübscher und beliebter Kerl. Er hat einen echt großen und sehr sympathischen Freundeskreis und ist seit zwei Jahren in einer festen Beziehung mit Emily, die gleichzeitig auch seine Nachbarin ist. Die beiden sind sowas wie das Traumpaar der High School und ihre gemeinsamen Freunde sind sich einig: Die beiden bleiben für immer zusammen. Jedoch ist sich Mason da nicht mehr ganz so sicher. Er liebt Emily. Wirklich. Sie ist für ihn wie eine Familie. Jedoch ist die Leidenschaft, die er anfangs für sie empfand, nun einem tiefen Gefühl der Freundschaft gewichen.

„Ich bin mir nicht sicher, ob ich Emily noch liebe“, spreche ich das erste Mal die Worte aus, die mich schon lange Zeit quälen.

Zudem ist da jetzt auch noch dieser neue Typ in die Stadt gekommen. Jackson ist der Cousin von Mia, einem Mädchen aus der Clique. Bei einer Strandparty treffen Mason und Jackson zum ersten Mal aufeinander. Mason spürt sofort, dass da etwas ist. Dass er Dinge für Jackson empfindet, die er so noch nicht gefühlt hat. Er kommt kein bisschen damit klar, welche Wirkung der Neue auf ihn hat. Er denkt über ihn nach, mustert seinen Körper und ständig muss er ihn beobachten. Er versteht es nicht! Mason kann sein eigenes Verhalten nicht nachvollziehen. Es verwirrt ihn und macht ihm auch ein wenig Angst.

„Du weißt schon, dass ich dir das jetzt ausziehen muss“, raune ich ihr zu und dränge sie zurück zum Bett. Ja, Emily kann mir definitv dabei helfen, nicht mehr an den neuen Jungen in der Stadt zu denken.

Aber all das Verdrängen bringt nichts. Jackson ist nun Teil seines Freundeskreises und somit kann er ihm nicht aus dem Weg gehen. Und eigentlich will er das auch gar nicht. Zu sehr genießt er seine Nähe und Jackson scheint es ähnlich zu gehen. Immer öfter fällt Mason auf, dass Jackson ihn auch immerzu ansieht, und dass sich seine Wangen auffällig oft rot verfärben, wenn Mason mit ihm spricht. Doch haben ihn all diese Vorzeichen nicht darauf vorbereitet, was er fühlen würde, als Jackson endlich einen Schritt weitergeht und ihn küsst.

Endlich beugt er sich ein Stückchen nach vorne und legt seine weichen Lippen sanft auf meine. Es ist nur eine federleichte Berührung, und doch beginnt meine Unterlippe leicht zu beben.

Mason genießt den Kuss und erwiedert ihn. Doch kann er noch immer nicht zu seinen Gefühlen stehen. Er tut es als Fehler ab und verletzt Jackson damit sehr. Außerdem plagt Mason auch noch das schlechte Gewissen, da er Emily ja nun betrogen hat.

Was ist er nun? Schwul? Bi? Solches Herzrasen hatte er noch nie. Weder bei einer Frau, noch bei einem anderen Mann. Vielleicht kann nur Jackson diese Gefühle in ihm auslösen?

Mason geht Jackson aus dem Weg, um seine Gedanken und Gefühle zu sortieren. Viel Zeit gibt ihm Jackson dafür allerdings nicht … denn auf einmal steht da noch ein anderer Typ auf der Matte, der Interesse zu haben scheint. Jacksons Ex!

Fazit

Wie viele treue Geile Zeile Leser mittlerweile wissen: Ich (kadda) liebe gute Gay Romance. Wirklich oft fündig werde ich allerdings nicht. „Closer“ hingegen hatte mich schon nach den ersten Seiten.

Ina Taus hat ein Talent dafür die Gefühlswelt von Mason sehr einfühlsam zu erzählen. Man fühlt mit ihm und spürt seine Verwirrung und Überforderung. Ich hatte nicht nur einmal den Drang, ihn einfach an die Hand zu nehmen und zu helfen. Der Konflikt von Mason ist nachvollziehbar und nahm auch mich beim Lesen mit. Genauso süß empfand ich die Stille Verliebtheit von Jackson, der lange Zeit nicht wusste, ob er bei Mason überhaupt Chancen haben könnte. Immerhin hatte der ja eine Freundin. Beide sind also eindeutig in den anderen verknallt und man selbst als Leser würde sie am liebsten in einen Raum einsperren, damit sie endlich klarkommen. sich aussprechen und übereinander herfallen! XD

Die Clique fand ich klasse. Nicht nur, dass ich gerne auf den Partys dabei gewesen wäre (Mason ist quasi Erbe eines Alkohol-Imperiums! Die Strandpartys dort müssen der Hammers sein 😉 ). Auch ihre Reaktion auf Mason und Jackson ist vorbildlich und sollte auch im wahren Leben genau so sein.

Abschließend möchte ich Ina Taus darum bitten, sich weiter im Genre GayRomance zu bewegen. Ich möchte wirklich mehr von ihr lesen und für diese Thematik scheint sie ja anscheinend ein Händchen zu haben 🙂 Ich bin auf jeden Fall Feuer und Flamme und auch etwas verliebt in Mason (auch wenn der nur Augen für Jackson hat *schnief*).

„Hey, da bist du ja wieder“, begrüßt Jackson mich und strahlt mir entgegen. Okay. Ich bin verloren. Gerade, als er mir ein Lächeln geschenkt hat, ist die Welt für eine Sekunde stehen geblieben. In diesem Moment war er schöner als je zuvor.

Eckdaten

  • Titel: Closer
  • Autorin: Ina Taus
  • Preis eBook: EUR 3,99
  • Verlag: Forever Ullstein

Einige Links

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2017/08/09/rezension-closer-von-ina-taus/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>