«

»

Aug 22

Beitrag drucken

Rezension: „Vergissmeinnicht“ von Kim Leopold

Bewertung:

Wissenswertes:

★★★

  • Taschenbuch, Ebook
  • 3. Band der How to Be Happy – Reihe
  • Reihenfolge: 1. Liliennächte, 2. Ascheblüte 3. Vergissmeinnicht 4. Winterrose
  • 42 Kapitel + Epilog
  • Besonderheiten: Playlist vorhanden, Statusupdates von @Vergissmeinnicht; Ellie Cumberbatch
  • Verlag: Amrûn-Verlag
  • Genre: Romantik, Jugendbuch, Roman
  • Kaufen 12,90€ (TB) direkt beim Verlag
★★★
Breites Grinsen, Grübchen. Freier Fall. Taumelndes Herz.
Endlich vollständig. Erstaunlich, wie wenig ich brauche, um glücklich zu sein.

 

Cover:

Sind sie nicht ein Traum? Alle drei? Diese Cover schreiben gerade so nach einem Schuber! Man muss sie einfach alle haben, knuddeln, knutschen und einfach nur bestaunen! Sowas kommt dabei raus, wenn einen die Photoshop-Sucht ergreift.

Denn: Kim Leopold oder eher gesagt Ungecovert – Buchcover & mehr hat diese Cover selbst entworfen.

Cover für das eigene Buch, genial! Denn sie sind ein absoluter Traum.  Aus ziemlich direkten Quellen weiß ich sogar, dass da nicht nur eine schlaflose Nacht für drauf ging. Und mannomann: Es hat sich gelohnt. Diese Cover haben nicht nur unglaublichen Wiedererkennungswert, sondern sind alle in sich auch noch wunderschön. Vor allem ist gerade wegen der farblichen Gestaltung das Cover zu Vergissmeinnicht, mein liebstes. Ich liebe die Farbwahl einfach! Ich freue mich schon auf den Moment, wenn sie alle drei in meinem Regal stehen werden. Und wenn der Verlag keinen Schuber macht – muss ich mir wohl selbst einen machen!

★★★

Klappentext:

Liz und Toby gab es schon immer nur im Doppelpack. Jetzt sind sie sechzehn, die große, weite Welt wartet und mit ihr die Liebe. Dass sie sich ineinander verlieben, stand allerdings nicht auf dem Plan. Genauso wenig, dass ein Fehler all ihre Träume zerstört. Vom einen Tag auf den anderen liegt nicht nur ein Meer zwischen ihnen, sondern auch ein Ozean aus unausgesprochenen Gefühlen. Während Liz versucht, sich mit ihrer Karriere abzulenken, stellt sie jedoch schnell fest, dass Gefühle sich nicht verdrängen lassen.

★★★

Autorin:

Kim Leopold wurde 1992 geboren und lebt derzeit mit ihrem Freund im schönen Münsterland. Schreiben und Reisen gehören zu ihren Hobbies, die sie gerne verbindet, in dem sie ihre Handlungen an Orten spielen lässt, die sie schon besucht hat.

Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, gestaltet sie Buchcover für www.ungecovert.de oder bloggt auf ihrer Website KimLeopold – immer mit dabei: ihr Lieblingsgetränk Cappuccino und ihr Kater Filou.

Facebook Pinterest Instagram

★★★

 

 

Erster Satz:

Herzlich Willkommen zurück in New York!

★★★

Meinung:

Endlich geht es weiter mit How to Be Happy!

Das waren wohl meine erste Gedanken, als ich es endlich in den Händen halten konnte und die ersten Buchstaben mich sofort in den Bann zogen.

Dann einen ordentlichen Schlafentzug und ein Schwall von Emotionen später, hatte ich es dann auch schon durch gelesen. Und was soll ich sagen? – Wann kommt Band 4? 🙂

Denn ich möchte definitiv noch viel mehr!

Das wunderbare an den How to Be Happy Büchern ist nicht nur, dass man sie auch vollkommen unabhängig lesen kann, sondern auch das sie einfach „Happy“ machen.

Denn mal abgesehen vom fantastischen Schreibstil, ausgeprägten Charakteren und wirklich fesselnder Story, machen die Bücher einfach unglaublich glücklich.

Deshalb eine Empfehlung: Wenn es euch mal nicht so gut geht, weil ihr traurig seid und Herzschmerz habt: Dann lest diese Bücher erstrecht!

Ich denke, es liegt daran, dass die Autorin es schafft, dass jede noch so kleinste Emotion auf den Leser übergeht, und man sich einfach sehr geborgen, also wohl in den Rollen fühlt.

In diesem Buch war ich direkt von Beginn an, vollkommen in Lizzys Charakter eingetaucht und konnte alles sehr nah nachempfinden.

Er weiß, dass ich nicht schweige, weil ich nichts zu sagen hätte, sondern weil ich zu viel zu sagen habe.

Viel zu viel.

Eine der größten Sorgen der Autorin waren: Ich hoffe es kann Ascheblüte das Wasser reichen. Und meine Antwort darauf ist: Definitiv. Ich finde zwar nicht, dass man die Bände untereinander in den direkt Vergleich stellen sollte. Sie sind alle in ihrer Art besonders, sie sind alle sehr, sehr gute Lektüre und haben alle auch wunderbare Charaktere, die schöne Geschichten erleben. Was ich damit meine ist, wer die anderen Bände schon vergöttert hat. wird auch hier wieder nicht enttäuscht werden.

Er wird stattdessen nach mehr verlangen. So wie ich! Denn ich kann nun den nächsten Band schon nicht mehr erwarten und möchte unbedingt wissen was in „Winterrose“ passiert.

 

Und dann ist er da.

Dieser Moment, in dem ich feststelle, dass wir alles gesagt haben, was wir zu sagen hatten und uns nun die Worte fehlen.

Dass wir alles vermasselt haben, was wir vermasseln konnten, und es nichts mehr gibt, was das hier – uns – noch retten könnte.

Was ich auch noch unbedingt erwähnen möchte ist, dass ich die Gestaltung der Kapitel mal wieder super gelungen finde. In Ascheblüte wurden wir ja von Kleeblättern und Zitaten begleitet, dieses Mal sind es Statusupdates von Lizzy bzw. Ellies Account. Da Liz ja ein großes Youtube-Sternchen ist, passt das natürlich wie angegossen zu der Geschichte und ist heutigen Buchwelt mal erfrischende Abwechslung.

Wobei wir auch schon bei dem ernsteren Thema wären, was ich noch ansprechen wollte.

Denn so locker, leicht und romantisch die Bücher auch sind, passiert nichts ohne genauestens recherchierten Hintergedanken. Sodass der Leser auch hier wieder mit zwei wichtigen Thema konfrontiert wird, die einem nicht völlig egal sind: Internet, Gesellschaftliches Ansehen und Schönheitsideale. Kurz gesagt: Man lernt auch noch was Schönes beim Lesen, worüber man sich mehr als einmal kurz Gedanken machen sollte.

★★★

Fazit:

Wunderschöne Geschichte die zeigt, wie aus Freundschaft starke Liebe wird. Aus Fremden, Freundschaft und wie wichtig Familie und Freunde sind. Und wie egal es ist, was andere von einem denken. Wichtig ist, dass man selbst glücklich ist und sich wohl fühlt.

Außerdem begeistert die Autorin wieder mit einem Bestsellerreifen Stil den man einfach mögen muss.

Also: Be Happy! Die #HowtoBeHappy-Reihe zeigt wie!

★Info★: Da die Sternchen, die gesamte Reihe begleiten und einfach glücklich machen, sind sie auch hier in der Rezi zu finden. ★★★

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2017/08/22/rezension-vergissmeinnicht-von-kim-leopold/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>