«

»

Okt 31

Beitrag drucken

Rezension: „Black Heart 1: Ein Märchen von Gut & Böse“ von Kim Leopold

Bewertung:

Wissenswertes zum Buch

 

  • Erschienen ist es am 31.10.2017
  • 114 Seiten mit beschrifteten Kapiteln
  • eBook 
  • 1. Episode der Reihe „Black Heart“
  • Wechselnde Perspektiven
  • ASIN: B075Z7W7PV
  • Genre: Jugendbuch, Fantasy, Romance

„Ich glaube, du schuldest mir eine Geschichte“, sage ich, als wir uns schließlich aufrappeln, um ins Hotelzimmer zurückzukehren. „Um genau zu sein, ist es ein Märchen“, erwidert Alex. „Ein Märchen von Gut und Böse.“


Cover:

Das wunderschöne Cover zu der Serie stammt natürlich von Kim Leopold selbst. Mit ihrem Coverdesign „Ungecovert – Buchcover und mehr“ zaubert sie jedes Mal wieder wunderschöne Bücherumschläge. Ich freue mich jetzt schon, Black Heart als Sammelband in Printformat im Regal zu haben.

 


Klappentext:

„Es war einmal ein blindes Mädchen, welches in einem kleinen Dorf in Norwegen wohnte. Der Verlust der Mutter, die zu Unrecht als Hexe auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde, weckte in ihr alte, magische Fähigkeiten. Nur ein Wächter konnte sie aus dieser lebensbedrohlichen Situation befreien. Sein Name war Mikael …“
Wie schnell Märchen wahr werden, erfährt Louisa an ihrem achtzehnten Geburtstag. Ihr Leben gerät aus dem Gleichgewicht, denn plötzlich begegnen ihr Gestalten, die keineswegs real sind. Wie gut, dass Alex sich auskennt und ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber ist sein plötzliches Auftauchen wirklich Zufall?


Autorin:

Kim Leopold wurde 1992 geboren und lebt derzeit mit ihrem Freund im schönen Münsterland.

Schreiben und Reisen gehören zu ihren Hobbies, die sie gerne verbindet, in dem sie ihre Handlungen an Orten spielen lässt, die sie schon besucht hat.

Mit dem Schreiben von Liebesromanen fing sie an, als sie eine Pause von ihrer Fantasywelt brauchte, und war wenig später überrascht, wie furchtbar kompliziert auch Liebesgeschichten sein können.

Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, gestaltet sie Buchcover für www.ungecovert.de oder bloggt auf ihrer Website www.kimleopold.de – immer mit dabei: ihr Lieblingsgetränk Cappuccino und ihr Kater Filou.


Erster Satz:

„Sie müssen das nicht tun.“


Meinung:

Fantasy! Kim schreibt auch Fantasy! Das war wohl mein erster Gedanke, als ich von Black Heart hörte. Und ich war von Beginn an gespannt, wie es werden würde.

Da ich die Geschichte vorab-testlesen durfte, musste ich nicht lange warten und bangen, sondern konnte direkt in die geheimnisvolle Welt von Louisa, Alex und co eintauche.

Und ich wurde nicht enttäuscht! Ruckzuck flogen die Seiten nur so dahin, weil es unfassbar Spannend geschrieben ist. Jedes Kapitel endet mit einem „Ich muss unbedingt weiterlesen“-Satz. Man kann dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Black Heart ist eine tolle Übereinstimmung von Romance, Crime, Spannung, Fantasy und mit einer Portion Grusel-Faktor. Es passt perfekt in die jetzige Jahreszeit!

 

Ich sterbe, wenn du es nicht tust.

Ich sterbe, wenn du es nicht tust.

Ich sterbe, wenn du es nicht tust.

Ich muss gestehen, dass ich erst ein bisschen Sorge hatte. Wer mich kennt weiß, dass zwei oder mehr Perspektiven sehr oft, so gar nicht meins sind. Doch Kim schafft es hier in jeder einzelnen die Spannung zu halten und nicht zu viel von den Charakteren zu verraten. Also an die Muffel da draußen, die so sind wie ich: Schreckt nicht vor den Perspektiven hier zurück!

Krankheiten und der Tod gehören zum Leben dazu, hat sie gesagt.

Mit dem Schicksal soll man nicht verhandeln, um das Leben von Menschen zu verändern.

Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht, denn das Buch endet natürlich mit einem gemeinen, kleinen Cliffhanger und vielen offenen Fragen für den Leser. Aber wir müssen ja nicht lange warten, denn die nächste Black Heart Episode erscheint schon nächsten Monat!

Absolute Empfehlung also, für alle die eine spannende Mischung aus Fantasy, Spannung und Romance mögen!

 


Kaufen:

 


So gehts weiter:

Black Heart 2: Das Lachen der Toten

  • Erscheint Ende November 2017!
  • ASIN: B076JF2L77

 

Klappentext:

„Im ganzen Land hatte Mikael nach der einen Hexe gesucht, die dazu imstande sein würde, den Fluch des Königs zu brechen. Was er schließlich in Freya fand, war nicht das, was er erwartet hatte. Doch sie begleitete ihn nach Christiania, denn am Hof des Königs sollte sie lernen, ihre magischen Fähigkeiten zu benutzen, um so den König zu heilen …“

Alex führt seine neue Schülerin Louisa in eine Welt der Magie und zeigt ihr, wie sie ihre Kräfte benutzen kann. Dabei kommen sie sich unweigerlich näher, doch es ist nichts mehr verboten als eine Beziehung zwischen Wächtern und Hexen …

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2017/10/31/rezension-black-heart-1-ein-maerchen-von-gut-boese-von-kim-leopold/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>