Rezension: »Dream Again« von Mona Kasten

Rezension: »Dream Again« von Mona Kasten

23. April 2020 0 Von Kristina
Bewertung:

Er sah mich noch eine Weile lang an. Dann beugte er sich vor und küsste mich. Unsere Lippen verschmolzen miteinander, und er zog die Decke über uns. Unsere Gliedmaßen waren so eng miteinander verknotet, dass ich kaum sagen konnte, wo er anfing und ich aufhörte.

»Dream Again« von Mona Kasten

Klappentext:

Sie haben den Glauben an ihr Glück verloren – doch gemeinsam lernen sie wieder zu träumen.

Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen – und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren …

Eckdaten:

  • Verlag: LYX; Auflage: 2. Aufl.
  • 480 Seiten
  • Erschienen am: 23. März 2020
  • Taschenbuch: 12,90
  • eBook: 9,99

Meine Meinung:

Durfte ich wirklich schon den fünften Band dieser Reihe? Ich kann es gar nicht glauben. Vor allem, weil ich so lange auf die Geschichte von Jude und Blake hingefiebert habe.

Blake durfte man ja schon in Band 4 der Again-Reihe kennenlernen, aber ich war nicht wirklich vorbereitet auf das, was in diesem Band passiert ist. Denn zu Beginn der Story ist Blake ein richtiger Arsch und hat mich beinahe ein bisschen an Kaden erinnert. Jude fand ich von Anfang an sehr sympathisch und konnte ihr Verhalten eigentlich die ganze Zeit über wirklich gut verstehen. Sie ist ein Mensch, der es recht machen möchte und dabei aber doch wieder alles falsch macht.

Auch die Nebencharaktere machten wieder Lust auf eigene Geschichten und ich würde mir wünschen, dass auch Judes und Blakes Mitbewohner noch eigene Geschichten bekommen. Ich meine sexy Basketballspieler … Hallo? 😉

Die Storyline bot leider keine allzu großen Überraschungen, aber der fesselnde Schreibstil von Mona Kasten verlangt auch gar nicht nach irgendwelchen übertriebenen Handlungssträngen. Denn alle Geschichten aus dem Woodshill-Universum sind einfach richtige Wohlfühlgeschichten, die durch Herzklopfen und Quietschmomente punkten und ein jedes Mädchen (oder auch Frauenherz) höherschlagen lassen.

Fazit:

Das Lesen von »Dream Again« hat sich für mich wie nach Hause kommen angefühlt, denn es gibt ein Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren, aber auch spannende neue Protagonisten und Nebenfiguren. Wer noch keinen Teil der Again-Reihe gelesen hat, sollte das dringend nachholen.