«

»

Jul 23

Beitrag drucken

„Border“ von Kazuma Kodaka

Bewertung:

BorderKurzbeschreibung des Carlsen Verlages:
Yamato ist Privatdetektiv – der beste, so munkelt man. Und er erledigt seine Aufträge schnell, effizient und kreativ. Wenn da nicht ständig dieser Polizeiinspektor Makita störend in seine Arbeit eingreifen würde. Immer näher kommt dieser dem gehetzten Yamato und droht dabei, dessen düsteren Vergangenheit auf die Spur zu kommen…

Meine Meinung:
Vier Bände gibt es bislang vom Manga Border und ich hoffe, Kazuma Kodaka hat noch einiges geplant. Band 5 kommt angeblich am 24. Dezember 2013 in Deutschland auf den Markt – reichlich spät. Das Weihnachtsgeschenk werde ich mir dann wohl selbst machen.

Die Geschichte handelt von einem Detektivbüro, das von Yamato Suoh, einem hübschen, jungen Mann, geleitet wird. Mit seinen Teamkollegen, PC-Freak Kippei Yaotome, Macho Sohgo Kitaoji und Draufgänger und Hobbyfriseur Tamaki Shinonome, bekämpft er das Verbrechen. Und das geschieht selten zimperlich. Mit ausgeklügelten Plänen und Strategien, aber auch mit Hilfe von Muskelkraft und verschiedensten Kampfstilen, wird den Gangstern der Gar ausgemacht. Jedes Kapitel wird hier als Mission bezeichnet. Sehr passend!

Die Bücher widmeten sich bislang immer einem der Hauptcharaktere etwas genauer und rückten dessen Vergangenheit in den Fokus. Interessant dabei ist auch, wie sich die vier Freunde kennengelernt haben, was sie verbindet und wie sie zu einer richtigen Familie zusammenwuchsen.

Momentan noch eine Randfigur – was sich aber hoffentlich noch ändern wird – ist der Polizist Makita, der in einem seiner Fälle auf Yamato trifft und seitdem ergründet, was es mit diesem geheimnisvollen Mann auf sich hat. In diesem Zusammenhang sei natürlich auch erwähnt, dass Yamato homosexuell ist und immer nach knackigen Männern Ausschau hält – ich fress nen Besen, wenn sich da nicht noch was zwischen Makita und Yamato anbahnt.

Jeder der Personen ist wahnsinnig schön und detailgetreu gezeichnet. Mimik und Gestik sind perfekt auf die Charaktere abgestimmt. Das hat mir von Anfang an besonders gefallen. Es handelt sich um ein Yaoi-Manga und beinhaltet somit auch erotische Szenen zwischen Männern. Dies geschieht nicht übertrieben oft, aber wenn, dann haben es die Panels in sich. Der Manga Border lebt definitiv von der interessanten und teilweise sehr tiefgründigen Story und den vielschichtigen Charakteren, von denen wir hoffentlich noch viel mehr erfahren werden.

5 Sterne, aber nur unter der Voraussetzung, dass es so weitergeht und zwar bald und dann auch etwas schneller!! Man wird ja depressiv, wenn man jedes Mal ein Jahr auf das nächste Buch warten muss. Außerdem würde ich mich über eine Verfilmung sehr freuen. Border for Anime! 🙂 [kadda]

„Border“ von Kazuma Kodaka
Carlsen Verlag
210 Seiten
EUR 6,95
ISBN-10: 3551745978
ISBN-13: 978-3551745972

border3

Und hier die ganze Crew: Yamato, Sohgo, Tamaki und das Küken Kippei.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2013/07/23/border-von-kazuma-kodaka/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>