Rezension: „Trusting You: Mike & Jeffrey“ von Sven Krüdenscheidt

Bewertung:

Eine Geschichte über die Liebe und dessen Ecken und Kanten.

Eckdaten

  • Erschienen am 11. Mai 2018
  • Erhältlich als E-Book und Taschenbuch (Forever Verlag)
  • ISBN-10: 9783958189645
  • ISBN-13: 978-3958189645
  • ASIN: 3958189644
  • Genre: Romance, Gay
  • Perspektive: Ich-Erzählung

Darum geht’s

Er liebt ihn. Doch wird er dazu stehen?
Nachdem sein Exfreund Nick ihn betrogen hat, will Mike ihn einfach nur vergessen. Da kommt das Angebot seiner besten Freundin Kathey, für einen spontanen Urlaub in die Karibik zu fliegen, gerade recht. Kurzerhand machen sich die beiden auf den Weg. Was ein entspannter Urlaub werden sollte, bringt Mikes Gefühlswelt jedoch endgültig durcheinander. Der Grund dafür: Die Urlaubsbekanntschaft Jeffrey. Der mysteriöse Sonnyboy sucht auffällig oft die Nähe der Freunde – doch wem gelten seine Annäherungsversuche? Kathey oder vielleicht doch Mike? Und welches Geheimnis verbirgt Jeff vor den beiden?

Autor

Sven Krüdenscheidt wurde 1987 in Velbert geboren, wo er auch heute noch mit seinem Mann lebt. Beruflich ist er als Qualitätsbeauftragter in der Pflegebranche tätig. Mit dem Schreiben hat er eher zufällig begonnen, nachdem er morgens aufgewacht war und eine Idee für eine Story hatte. Daraus folgte sein erstes Buch mit dem Titel „Nicht ohne dich“. Wenn er schreibt, taucht er in eine andere Welt ein und erlebt gemeinsam mit seinen Protagonisten Höhen und Tiefen. Sein Zuhause fand er im Gay Romance Bereich, denn für ihn spielt es keine Rolle, wen man liebt. Hauptsache man ist glücklich mit sich selbst.

Erster Satz

„Der Morgen war noch jung.“

Meinung

Frankfurter Buchmesse! Das ist wohl das erste was mir einfällt, wenn ich an Sven Krüdenscheidt und seinen Roman denke. Denn dort habe ich ihn durch Zufall getroffen und war beim Blick auf sein Buch sofort gefangen und neugierig. Zuerst hat mich das schöne, sehr ansprechende Cover gefangen und dann kam der Klappentext.

Schmunzeln musste ich als Sven meinte: Es ist kein Reiseroman! Denn offenbar denken das viele und diesen Mythos möchte ich zu Beginn direkt auflösen: Ist es wirklich nicht! Da führt der Klappentext ein bisschen in die Irre.

Was den Protagonisten von Beginn an Sympathisch gemacht hat, war die erste Seite, denn dort geht es um guten Kaffee und ich musste grinsen. Generel kam man sehr schnell, sehr flüssig in die Geschichte und in die Charaktere rein, der kontinuierliche Spannungsfaden bleibt erhalten und man fragt sich ständig, was hat Jeff nun eigentlich…

Der Schreibstil ist angenehm und nicht zu aufgesetzt oder zu einfach, eine gute Mischung Dramatik, Romance und ein wenig Witz bringen alles zusammen zu einer schönen Geschichte. Ich mag besonders, dass auch andere Themen wie Freundschaft, Vertrauen und Kraft gewisse Gewichte in dieser Geschichte bekommen.

Alles in allem eine schöne Liebesgeschichte mit allen Schattenseiten des Lebens. Leseempfehlung meinerseits. Bin auf weitere Geschichte von Sven Krüdenscheidt gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.