«

»

Mrz 05

Beitrag drucken

Die Geile Zeile präsentiert: Marika Paul

marika-paulSeit einiger Zeit liebe ich Mangas. Und aus irgendwelchen Gründen zieht es mich immer wieder zum Genre „BoysLove“. Ich bin aber bei weitem nicht alleine mit dieser „Vorliebe“. Bei meiner Suche im hiesigen Comic- und Mangaladen, fand ich „Royal Lip Service“. Das Cover hat mir sofort gefallen! Das Tolle: Die Geschichte ist von einer deutschen Mangaka. Immer noch eine Seltenheit. Daher freut es mich besonders, dass Marika Paul sich mutig dem Geile Zeile Interview stellt.

 

Geile Zeile: Hi Marika. Es freut mich total, dass ich dich mit meinen neugierigen Fragen löchern darf 🙂
Marika Paul: Hallöchen! Na, freu mich, über das Interview. 🙂

Ich habe gerade die beiden ersten Teile von „Royal Lip Service“ gelesen und bin jetzt sehr gespannt, wie es weitergehen wird. Wieviele Teile sind denn noch geplant?
Also im Grunde war RLS auf 3 Bände angelegt und damit wäre es dann auch zu Ende.

RLS spielt in Dresden, deiner Heimatstadt. Ich finde das klasse. Tokyo und Kyoto haben wir ja wirklich in jedem zweiten Manga. Warum haben es Deutsche Mangaka und deutsche Geschichten immernoch so schwer?
Ich glaube schon. Leider gibt es noch viele, meist junge Leser, die mit den heimischen Comic/ Manga so ihre Probleme haben. Ich muss gestehen, dass ich früher auch so meine Anlaufschwierigkeiten mit dem deutschen Setting hatte. Aber mittlerweile kann ich gar nicht mehr ohne. Meine gewohnte Umgebung ist für mich eben besser darzustellen, als eine japanische Lebensweise, die ich nicht verstehen kann, weil sie nicht meiner entspricht. 🙂

"Royal Lip Service" von Marika Paul

„Royal Lip Service“ von Marika Paul

Warum hast du dich dazu entschieden eine „BoysLove“ Geschichte zu zeichnen?
Schwierig zu sagen, aber ich denke es liegt für mich an der Faszination der gleichgeschlechtlichen Liebe.

Worin liegt deiner Meinung nach die Faszination an diesem Genre?
Ich hab mich das auch schon gefragt, warum BoysLove so einen gewissen Reiz ausübt und das besonders auf Frauen. Für mich selbst glaube ich, ist es der Gedanke an eine gewisse Art von Seelenverwandtschaft, die beim gleichen Geschlecht zumindest sehr nahe liegt. Mann und Frau sind in vielerlei Dingen unterschiedlich und es kommt oft zu ganz anderen Problemen als es bei Partnern gleichen Geschlechts ist. Zwei Männer oder zwei Frauen haben da zumindest

eine gleiche Grundlage und ein ganz anderes Verständnis füreinander. Und für die meisten Leserinnen ist es da natürlich schöner ein paar schicken Jungs dabei zuzusehen. *g* So wie die Jungs gerne den Mädels dabei zuschauen. ^_-
Obwohl ich auch gerne heterosexuelle Pärchen sowie GirlsLove mag. Es kommt immer nur auf die Charaktere und deren Geschichte an. 🙂

Wolltest du schon immer Mangaka werden? Wer gut und gerne malt und zeichnet könnte ja auch Architektin, Grafikerin oder Kosmetikerin werden 😉
Haha, stimmt hätte man auch machen können. Aber bei einem Comiczeichner geht es ja nicht nur allein ums zeichnen. Es sind auch die Geschichten und Charaktere die man dabei entwickelt, immer und immer wieder. Der Kopf steht eigentlich nie still und so kann ich es auch umsetzten und zu Papier bringen. 🙂
Einen direkten Berufswunsch in die Richtung hatte ich allerdings nicht. Ich wusste nur, dass ich immer schon zeichnen wollte.

royallipservice
Liest du selbst auch Comics, Bücher oder Mangas? Kannst du aktuell etwas empfehlen?
Mittlerweile wesentlich weniger als früher. Ich komme zeitlich leider kaum noch dazu. Aber ich hab natürlich meine Lieblingszeichner und Autoren bei denen ich immer versuche hinterher zu sein. Ansonsten bin ich aber, was die aktuellen Bücher/ Comics etc. angeht, leider absolut nicht auf dem laufenden und für Tipps immer gern zu haben. 🙂

Du stehst also auf Heavy Metal… Welches sind denn deine Lieblingsbands? Und welche Musik hast du gehört also du RLS gezeichnet hast?
Ohje, ein Thema wo ich mich auslassen könnte. *g*
Es gibt sehr viele Bands die ich mag und sie hier aufzuzählen würde glaub ich den Rahmen sprengen, aber mein absoluter Favorit ist Sonata Arctica.
Während ich an RLS gearbeitet habe, hab ich die meiste Zeit über Hörbücher aber auch hauptsächlich Metal gehört und einige der Songs sind auch in die Kapitelüberschriften geflossen. 🙂

Wie fühlt es sich an Fans zu habe? Bekommst du auch Fanpost und so?
Ich hab tatsächlich schon Fanpost bekommen, allerdings nicht per Post sonder es wurde mir persönlich übergeben und ich war total Baff!

"Royal Lip Service" von Marika Paul

„Royal Lip Service“ von Marika Paul

Ehrlich gesagt bekomme ich recht wenig in meinem kleinen Kämmerchen mit, wenn ich direkt an einem Band arbeitet und kaum andere Leute treffe. Um so überwältigend ist es dann auf Messen oder auch online zu erleben das es wirklich Leute gibt, die RLS gelesen haben und es toll fanden. Ich weiß dann immer gar nicht was ich sagen soll und ich freu mich wie ein Schneemännel und bin unheimlich glücklich über jeden einzelnen Fan!

Was sind deine nächsten Projekte? Auf was dürfen wir denn noch alles freuen?
Also derzeit habe ich mit meiner Freundin an unserem Gemeinschaftsprojekt: Aquabox headquarters gearbeitet, wovon jetzt der erste Teil fertig und in gedruckter Form auf der LBM zu kaufen sein wird. Alternativ auch online auf Animexx.
Und bald werde ich wieder an etwas arbeiten, zu dem ich allerdings noch nicht viel sagen kann.

Sehen wir dich demnächst wieder auf einer Messe oder Autgrammstunde?
Dieses Jahr ist bis jetzt nur die LBM geplant (im Kreativbereich Tisch 432). Mehr Messen schaffe ich derzeit leider nicht.

Was sind deine Träume oder Wünsche für die Zukunft?
Hach, das ich auch weiterhin meine eigenen Geschichten zeichnen kann und wenn sich dann noch ein paar Menschen daran erfreuen können ist alles wunderbar. 🙂

Einige Link-Tipps

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2014/03/05/die-geile-zeile-praesentiert-marika-paul/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>