«

»

Apr 11

Beitrag drucken

Die Leipziger Buchmesse 2014 #lbm14

Patrick und ich in offizieller Mission :-)

Patrick und ich in offizieller Mission 🙂

Bücher entdecken, Bücher wiederfinden, Autoren bestaunen, Lesungen lauschen, die Wunschliste erweitern, Kontakte knüpfen, Freundschaften vertiefen, Cosplayer anglotzen 😉

Die Leipziger Buchmesse konnte dieses Jahr so einiges!

Was sie nicht konnte: Mehr Zeit schenken und mich klonen. Daran müssen wir arbeiten!

Mir war es bei weitem nicht gegönnt alle Termine wahrzunehmen, die ich gerne wahrgenommen hätte. Aber ich hab alles gegeben! ich schildere hier lediglich das, was ich erlebt und gesehen habe. Patrick war teilweise auf anderen Veranstaltungen. Nicht minder interessant. Da traf er unter anderem auf Håkan Nesser und Sonja Kraus. Dazu wird er aber bestimmt selbst noch etwas schreiben.

Ich fasse mich mit meinen Messe-Erlebnissen kurz. Denn mal ehrlich: Wer will das schon alles lesen? 😉

Und wer nur Bilder anschauen möchte, sollte gaaaanz nach unten scrollen!

Donnerstag

  • Ankunft am Leipziger Hauptbahnhof am späten Nachmittag nach fast fünf Stunden Zugfahrt. Dort ging es schon literarisch los. Mit dem Hörbuch „Die Känguru-Offenbarung“ von Marc-Uwe Kling. Ich hab selten etwas lustigeres gehört! Dort wurden wir von Nici (Hier geht es zu ihrem Blog Tsuchibotaru.de), die ich vor einiger Zeit im Internet kennengelernt habe, abgeholt. Die nächsten Tage würden wir bei ihr übernachten.

    Die Hinfahrt: Von Ludwigshafen nach Leipzig mit Marc-Uwe Kling und der Känguru Offenbarung

  • Nach einer kurzen Verschnaufpause und Pizza ging es in die Moritzbastei. Ein kultiger Club und der einzige erhaltene Teil der Stadtbefestigung von Leipzig (laut Wikipedia ^^). Viele Räume und verschnörkelte Gänge. Dort wurden zahlreiche Lesungen gehalten. Lyrik, Kurzgeschichten, Romane. Unter anderem trafen dort sehr junge Autoren aufeinander. Besonders beeindruckte mich der 15-jährige Ansgar Riedißer (1. Preis beim Jugend-Lyrikwettbewerb 2013). So jung und doch schon so talentiert. Von ihm werden wir bestimmt noch einiges hören. Ebenso las an diesem Abend der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2014 Saša Stanišić

 

Freitag

„DIO+“ Es ist so wunderschön!

  • Nach einem späten Frühstück (oder war es ein frühes Mittagessen?) war der Hugendubel in der Leipziger Innenstadt unsere erste Station. Dort las Jan-Uwe Fitz einige echt verrückte Geschichten. Auch einige Zeilen aus seinem Mehrteiler „Tote Tauben nerven nicht“. (Rezension des ersten Teils gibt es hier)
  • Danach sprintete ich zum Messegelände, da ich zu zwei Signierstunden wollte und… ich kam zu beiden um einige wenige Sekunden zu spät. Zuerst stand ich in der unglaublich langen Schlange von Mangaka Kai (KhaosKai), der seinen neuen Manga DIO+ (den ich mir zuvor schon gekauft hatte) vorstellte und signierte. Direkt vor mir hatte ein Mädchen ein Schild in der Hand auf dem stand „Hier ist das Ende der Schlange“. Verdammt!

Die liebe Anna Hollmann hab ich ganz frech vorm Tokyopop-Stand angesprochen

  • Dann ging ich zur nächsten Menschenmenge und reihte mich in die Schlange von Mangaka Anna Hollmann ein und… tatsächlich endete auch hier direkt vor mir die Schlange! Aber dieses Mal wollte ich mir das nicht gefallen lassen. Ich blieb einfach stehen und bekam so auch meine Signatur und sogar ein hübsches Foto mit ihr. 🙂
    Interview in naher Zukunft geplant. Ebenso wie eine Rezension ihrer Manga-Reihe „Stupid Story“
  • Danach fanden wir sogar noch Olivia Vieweg an einem benachbarten Stand. Ich zeigte ihr die hübschen Geile Zeile Lesezeichen mit dem neuen Logo, das sie ja noch einige wenige Tage vor der Buchmesse entworfen hatte. Ich glaube, sie hat sich gefreut 🙂
  • Nach einer kurzen Pause ging es dann in das wunderschön urige Irish Pub Noel’s Ballroom. Bei einigen leckeren Pints Kilkenny lauschten wir den Geschichten von Jan-Uwe Fitz (noch irrer als am Mittag, dafür mit Werbung für die Geile Zeile), Lucy van Org (kennt man noch unter dem Namen Lucilectric) und Christian von Aster. Von letzterem ergatterte ich mir gleich noch sein Buch „Bilderbuchboy“. Eine Sammlung kurioser Kurzgeschichten. Ich freu mich drauf.

Samstag

  • Der Buchmesse Samstag war ein besonderer für mich. Ich sollte endlich dazugehören! Ich war ein Cosplayer. Wir waren zwar bei weitem nicht so kreativ und kunstvoll wie viele andere dort. Aber Nici und ich hatten uns die Wochen zuvor echt Mühe gegeben.

    cosplay

    Wir sind Ninjas! Und wer es genau wissen will: Kushina Uzumaki und Mikoto Uchiha aus NARUTO

  • Und genau so, in Kostümierung, standen wir beide dann erst mal eine Stunde in einer Schlange an. Immer mit der Angst doch keine Signatur mehr ergattern zu können. Wenn ich noch einmal so ein Pappschild vor mir gesehen hätte, wäre ich Amok gelaufen.
    Dieses Mal standen wir bei Melanie Schober Schlange, die ihren neusten Manga „Skull Party“ vorstellte und signierte. Das lange Warten hat sich zum Glück gelohnt (musste nicht Amok laufen). Sie hat sich sogar an mich erinnert, denn ich hatte sie bereits vor einiger Zeit für die Geile Zeile interviewt. (HIER findet ihr das Interview und HIER die Rezension zu Skull Party)
  • Eine weitere Mangaka, die ich vor einiger Zeit interviewt hatte, fand ich im Kreativ-Bereich der Manga-Comic-Convention: Marika Paul. Ich kaufte ihr und ihrer Partnerin Sia zuallererst den Manga „Aquabox“ ab und ließ mir danach noch „Royal Lip Service“ signieren. Freude 🙂
    (Das Interview mit Marika Paul findet ihr HIER)
emil

Das ist Emil 🙂 Gezeichnet von Melanie Schober.

  • Danach kam ein großes Highlight der Messe 2014. Ich gehörte zu einem kleinen aber feinen ausgewählten Kreis von zehn Bloggern, der zur offiziellen Preview-Lesung von Bettina Belitz‘ neuem Roman „Vor uns die Nacht“ eingeladen wurde. Eine wunderbare Lesung. Sie las drei Textpassagen und die letzte hatte es in sich. Erotik pur. Danach durfte jeder noch einige Fragen loswerden, Fotos schießen und sich Bücher signieren lassen. Wir durften nicht nur Bettina Belitz und ihr Buch kennengelernt, besonders freute ich mich auch einige Blogger-Kollegen mal im Real-Life zu sehen. Nicht nur auf Facebook oder Twitter.
    (Hier gibt es bereits die Rezension zu „Vor uns die Nacht“)
  • Den restlichen Tag verbrachten wir damit Cosplayer und deren Kostüme zu bewundert. Dann wurde noch ein Hot Dog gegessen und irgendwann erschöpft und kurz vor einem Koller wieder zurück in Richtung Sofa geschlendert. Kein blaues und kein schwarzes Sofa. Das heimische! Den Abend verbrachten wir entspannt vor der Glotze und schonten unsere wunden Füße. Der Samstag ist einfach immer am schrecklichsten. Anstrengend und vollkommen überfüllt.

Sonntag

image (12)

Kamineo und Kamoi signieren ihren Manga „Alpha²“

  • Der Sonntag begann wieder, mit einer Signierstunde. Aber dieses mal waren wir die ersten in der Schlange!!! Am letzten Tag hatten wir dann tatsächlich doch noch aus den Fehlern der Tage zuvor gelernt. Ich traf Kamineo und Kamoi, die ihren gemeinsamen Manga „Alpha²“ signierten. Ich machte natürlich auch gleich Werbung für die Geile Zeile und ich gehe stark davon aus, dass ich über die beiden irgendwann noch etwas mehr berichten werde.
    Ein Interview ist geplant. Und ich werde wohl auch „Alpha²“ rezensieren.
  • Danach las Bettina Belitz auf der Fantasy Leseinsel vor über 100 Fans. Ich musste auch dieses Mal einfach wieder dabei sein. Bin ich etwas Belitz-Süchtig? 🙂 Vielleicht gibt es eine Selbsthilfegruppe…

Bettina Belitz auf der Fantasy Leseinsel vor einer Meute Fans

  • Der Sonntag ist so entspannend, vor allem nach dem stressigen Samstag. Mann kann endlich gemütlich durch alle Hallen schlendern. Ohne an den Ständen vorbeigeschoben oder in den Schleusen, die die Hallen verbinden, zerquetscht zu werden.
  • Im Pressebereich gönnten wir und dann noch eine Tasse Kaffee. Ich sammelte einige Pressemitteilungen ein und dann… ja… dann ging’s wieder zum Hauptbahnhof und zurück nach Hause 🙂

 

Leipzig, ich liebe dich

Hier nun noch einige wild durcheinander gewürfelten Impressionen rund um die Leipziger Buchmesse 2014

 

image (5)

Der Blick von oben auf das Messegelände

bettina

Bettina Belitz bei der Premieren-Lesung

 

10149906_725695690785732_1821447452_n

Melanie Schober signiert „Skull Party“

 

image (2)

Sailor Mooooon 🙂

Foto (5)

Der etwas wahnsinnige Jan-Uwe Fitz im Hugendubel

kai

Der sehr begehrte Mangaka Kai (KhaosKai)… Die Schlange war mehrere Km lang!

image (6)

Wer „Attack on Titan“ kennt, der weiß auch wer dieser junger Herr hier ist!

 

image (11)

Eine Gruppe Cosplayer. Aus dem Anime und Manga „Attack on Titan“.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.geile-zeile.de/2014/04/11/die-leipziger-buchmesse-2014-lbm14/

1 Kommentar

  1. Ela Vita

    Uuuuh es war mir eine Ehre euch aufnehmen zu dürfen! 🙂 Das können wir gern wiederholen aber im Mai komm ich erstmal nach LU. 🙂

    Ich bin tatsächlich noch immer nicht dazu gekommen, die Fotos der anderen Cosplayer zu überarbeiten, damit du die auch endlich bewundern kannst. Tut mir leid, ich geb mir Mühe, dass ich es diese Woche mal schaffe. <3

    Seid beide lieb gegrüßt und gedrückt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>